tattoo-geraete

Vorbereitung & Pflege

Termin für ein Tattoo

Tattoo Termine werden bei uns ausschliesslich vor Ort vereinbart. Das heisst, Du musst zu uns ins Studio kommen. Erst wenn das Motiv feststeht und eine Anzahlung von mind. 50,00 € geleistet wurde, bestätigen wir dir den Termin. Solltest Du den Termin nicht mind. zwei Wochen vorher abgesagt haben, oder sagst gar nicht ab und erscheinst nicht, verfällt die Anzahlung bei uns. Bei Unverschulden sind Ausnahmen möglich.

Ein Tattoo ist nichts
wovor man Angst haben braucht.

Versuche ausgeschlafen, entspannt und ohne Zeitdruck
bei deinem Termin zu erscheinen.
Komm nicht mit leerem Magen zum Termin und trink ausreichend,
damit du keine Kreislaufprobleme bekommst und bessere Schmerzresistenz hast.

Deinen Tattoo-Termin solltest Du nicht kurz vor einem Auslandsurlaub in heiße Gebiete planen, da ein Tattoo während der Heilphase und ein paar Wochen hinterher keiner direkten Sonne ausgesetzt werden darf.

Allergien, HIV-oder Hepatitiserkrankungen, auch Erkrankungen wie Epilepsie, Hämophilie oder Diabetes sind Dinge, die ich unbedingt vor dem Tätowieren wissen sollte.

Solltest du einen Beruf ausüben, wo es extrem schmutzig oder staubig zugeht, solltest du deinen Termin nach Möglichkeit während eines Urlaubes oder zumindest langen Wochenende planen.

Vor dem Termin zu Duschen sorgst Du für dein besseres Wohlempfinden und für eine Schmutz und Schweißfreie Zone! Schmutz und Schweiß sind nämlich super Brutstätten für allerlei Entzündungsherde und Bakterien, und vermiesen dir unter Umständen die Freude am neuen Tattoo mit einer fetten Entzündung. Hygiene ist oberstes Gebot!

Mindestens ein Tag vor Deinem Termin solltest du auf Alkohol verzichten, und vermeide übermäßigen Red Bull und Kaffeekonsum. Eine Tasse Kaffee am Morgen ist aber völlig in Ordnung. Auch Konsum von diversen Drogen absolut vermeiden, da es sonst zu vermehrter Blutung kommen kann während des Tätowierens, was bedeutet, das es entweder erheblich länger dauert bis das Tattoo fertig ist oder gar abgebrochen werden muß.

Auf die Einnahme von Schmerzmitteln ist ebenfalls zu verzichten, da es sein kann das sie blutverdünnend wirken (z.B. Aspirin). Die Schmerzen beim Stechen sind auszuhalten. Im Zweifelsfall macht man eine Pause mehr, und dann geht’s auch wieder.

Nach dem Tätowieren kann es sein das du einen Folienverband von uns angelegt bekommst. Sollte es so sein, kannst Du diesen entfernen sobald du zu Hause bist. Wasche das Tattoo dann bitte vorsichtig mit klarem Wasser ab, und trockne es vorsichtig mit Küchenkrepp.

Danach ganz dünn mit Bepanthen Antiseptische Wundcreme behandeln oder von uns erworbene hochwertige Tattoo Creme InkedMed die speziell für Tattoos entwickelt ist und ohne Tierversuche hergestellt wird.

Zusätzlich empfehle ich vor dem eincremen Hemosept Wundspray wenn Du auf Nummer sicher sein möchtest wegen Entzündung. Hemosept Gel wird nur empfohlen wenn sich dein Tattoo tatsächlich durch Verschmutzung oder falschen behandeln entzündet hat.

In diesem Falle nur mit Hemosept Wundspray und Hemosept Gel die Entzündung behandeln und trocken halten, so lange bis die Entzündung weg ist. Danach kannst Du wie gewohnt weiter eincremen.

Sofern Du kein Pflaster Allergiker bist
kannst Du dich über eine
Dermalize Pro Folie erfreuen.

Diese Folie erleichtert dir die ersten drei wichtige Tage wo Du dein Tattoo nicht Pflegen muss,
ohne Probleme duschen kannst weil sie wasserdicht ist und
auch gegen starken Schmutz sicher ist.

Die dünne, selbstklebende Folie aus dem Hause Dermalize bietet ein feuchtes Wundheilungsklima während der anfänglichen und wichtigsten Heilungsphase der tätowierten Haut.

Dermalize schützt die Haut vor äußerlichen Verschmutzungen,

  • schütz vor Reibung und ist
  • wasserfest,
  • antibakteriell,
  • atmungsaktiv,
  • dehnbar und
  • hält für mehrere Tage.

Nach drei Tage Folie vorsichtig abziehen. Sollte sie sehr gut haften, kannst du die Folie mit Hilfe von Wasser und pH neutralen Seife oder Kernseife besser abziehen können. Wichtig: nicht abrupt abziehen! Sonnst könntest Du deine Haut zusätzlich verletzen.

Dein Tattoo sollte nie ganz austrocknen, deshalb 3 – 4 mal am Tag dünn eincremen während es abheilt. Das dauert im Durchschnitt zwischen zwei und vier Wochen.

Sofern Du keine Dermalize Folie drauf hast, wasche Dein Tattoo am ersten Tag noch ein- bis zweimal ab; verwende hierfür Küchenrolle, die fusselt nicht und ist in jedem Fall hygienischer als ein Waschlappen.

Solltest Du morgens am Bettzeug kleben bleiben;
auf keinen Fall abreißen,
sondern mit Wasser anfeuchten und vorsichtig ablösen!

Nach einigen Tagen bildet sich eine leichte Kruste auf Deinem Tattoo; diese darf auf keinen Fall abgekratzt oder verletzt werden, da dies zu Narben und Farbverlust führen kann. Duschen ist ok, Vollbäder, Schwimmbad oder Sauna sind aber die ersten zwei – vier Wochen nichts, da dies dein Tattoo aufweicht und somit die entstandene Kruste frühzeitig ablösen würde und Farbe ausschwemmt.

Wenn Du lange Freude an deinem Tattoo haben willst,

ist es sinnvoll auch später dein Tattoo mit Sonnencreme zu pflegen
wenn du in die Sonne gehst, um die Farben möglichst lange zu erhalten.
Wenn dein Tattoo abgeheilt ist,
komm bitte bei uns im Studio vorbei, damit wir es uns nochmal anschauen können,
und evtl. einen Nachstechtermin vereinbaren können.

Ich liebe mein Tattoo!!!

Im Studio von Tattoo Dachse habe ich mich gleich wie zuhause gefühlt.
Kristina arbeitet beim Tätowieren so ruhig und so exakt.  Und das Ergebnis ist einmalig.
Gerne mal wieder!